Hintergrund

Das Jahr 2022 sollte für den Club of Rome ein Jubiläumsjahr werden. Ein Jahr voller bedeutender Jahreszahlen: 50 Jahre nach Veröffentlichung des CoR-Berichts „Grenzen des Wachstums“, der ersten globalen Umweltkonferenz in Stockholm und der Gründung des österreichischen Umweltministeriums, 35 Jahre nach Veröffentlichung des Brundtland Reports und 30 Jahre nach der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro.

Der Club of Rome war und ist international wie auch in Österreich seit der Veröffentlichung des Berichts „Grenzen des Wachstums“ eine wichtige Stimme für Nachhaltigkeit, Klimagerechtigkeit und andere Zukunftsthemen. Die Jahre bis 2030 werden entscheidend sein für die Frage, ob Österreich und die Welt auf einen nachhaltigen Kurs in Richtung Klimaneutralität einschwenken kann. Aufgrund der aktuellen Ereignisse steht die Erreichung der ökologisch-ökonomischen Transformation vor großen Herausforderungen.

Freundlich unterstützt durch

Material und Beiträge

Hier gibt es nach und nach alle Materialien, Hintergründe und Medien zu der Veranstaltung.

Inhalt und Programm

In dieser Veranstaltung wollen wir den Weg für die aktuelle Dekade skizzieren. Ernst Ulrich von Weizsäcker (ehemals Ko-Präsident des Club of Rome International) und Gabriel Felbermayr (Direktor des Österreichischen Institutes für Wirtschaftsforschung (WIFO) ) stellen sich in einem Zwiegespräch der Frage: Welche Hürden und zusätzlichen Probleme ergeben sich aus der gegenwärtigen geopolitischen Lage?

Im Anschluss gehen 3 hochkarätig besetzte Panels auf die Bereiche (1) Privater Konsum, (2) Finanzen und Ressourcen und (3) Rahmenbedingungen ein und fragen welche Mittel und Wege für eine nachhaltige Zukunft möglich sind.

Das gesamte Programm finden Sie hier zum Herunterladen.

Termin

2. Mai 2022 | 14:00 bis 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Kassensaal der Oesterreichische Nationalbank (OeNB)

Adresse
Oesterreichische Nationalbank,
Otto-Wagner-Platz 3, 1090 Wien

Öffentliche Erreichbarkeit:
U-Bahnlinie: U2 (Station Schottentor)
Straßenbahnlinien: 5, 33 (Station Lange Gasse); 37, 38, 40, 41, 42 (Station Schwarzspanierstraße); 43, 44 (Station Landesgerichtstraße)